Privacy and Cookie Policy

ABN AMRO und Ihre personenbezogenen Daten
In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen. Sie können sich darauf verlassen, dass wir sehr sorgfältig mit Ihren Daten umgehen. Für einige Portale oder Websites von ABN AMRO weicht die Verwendung von personenbezogenen Daten gegebenenfalls von den Ausführungen in dieser allgemeinen Datenschutzerklärung ab. In diesen Fällen erhalten Sie zusätzliche Informationen von dem spezifischen Online-Dienst. Wir finden es wichtig, dass Sie hierüber Bescheid wissen und keine Überraschungen erleben müssen. 

Für wen ist diese Datenschutzerklärung bestimmt?
Ist Ihr Unternehmen Kunde von uns oder haben Sie uns kontaktiert, um Informationen über unsere Produkte und Dienstleistungen zu erhalten? Haben Sie oder Ihr Unternehmen eines unserer Produkte angefragt? Sind Sie Partner, Geschäftsführer/Direktor, Anteilseigner, Person mit wesentlicher Kontrolle oder wirtschaftlich Begünstigter eines unserer Kunden? Sind Sie Bürge oder leisten in anderer Weise Sicherheit für einen unserer Kunden? Sind Sie ein Vermittler? Sind Sie für einen unserer Kunden tätig? 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten oder die, der mit Ihnen verbundenen natürlichen Personen, zum Zwecke der Ausführung von Geschäften mit Ihnen, beispielsweise bei der Erhebung und Nutzung von personenbezogenen Daten betreffend Ansprechpartner von Unternehmen, für die wir Leistungen erbringen und mit denen wir kommunizieren, Partner, Direktoren, Anteilseigner, Personen mit wesentlicher Kontrolle, Bürgen, Sicherheitengeber, wirtschaftlich Berechtigte dieser Unternehmen und auch Geschäftsführer/Direktoren von verbundenen Unternehmen und Geschäftsführer/Direktoren von eventuellen Vermittlern. 

Gehören Sie zu diesem Personenkreis? Dann richtet sich diese Datenschutzerklärung auch an Sie. 
 
Unser Ansprechpartner für Ihre Fragen zum Datenschutz
Wir haben einen fachkundigen und zuverlässigen externen Datenschutzbeauftragten bestellt. Die externe Datenschutzbeauftragung wird von Dr. Jörn Voßbein, UIMC Dr. Voßbein GmbH & Co KG, Nützenberger Straße 119, 42115 Wuppertal (https://Datenschutz.UIMC.de, Tel: 0202 - 265 74 0) wahrgenommen.

Wer ist verantwortlich für Ihre personenbezogenen Daten?
Verantwortlich für Ihre personenbezogenen Daten ist: ABN AMRO Asset Based Finance N.V., mit Sitz in Utrecht, eingetragen bei der Industrie- und Handelskammer der Niederlande unter der Nummer 30099465, handelnd durch Ihre Niederlassung in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main, eingetragen beim Amtsgericht Frankfurt am Main unter der Nummer HRB 99304, im Folgenden genannt: "ABN AMRO". 

Was sind personenbezogene Daten? 
Personenbezogene Daten sagen etwas über Sie aus. Die bekanntesten personenbezogenen Daten sind Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Alter und Geburtsdatum. Auch Ihre Bankverbindung, Telefonnummer, IP-Adresse und nationale Identifizierungsnummer sind personenbezogene Daten. 

Eine spezielle Kategorie von personenbezogenen Daten sind die besonderen personenbezogenen Daten. Das sind beispielsweise Daten über Ihre Gesundheit. Auch biometrische Daten fallen hierunter, wie z. B. die Gesichtserkennung oder Ihr Fingerabdruck. Diese Daten dürfen wir nur verwenden, wenn dies gesetzlich erlaubt oder vorgeschrieben ist oder wenn Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilen. In allen anderen Situationen ist es uns verboten, diese personenbezogenen Daten zu verwenden.

Personenbezogene Daten, die wir von Dritten erhalten haben
Es kann vorkommen, dass ein Unternehmen uns im Zusammenhang mit Informationen über Produkte oder Dienstleistungen kontaktiert und uns Angaben erteilt, die sich auf Sie beziehen. In dem Fall dürfen wir die Daten, die wir erheben und die Sie, das Unternehmen, Partner, Geschäftsführer, Direktoren, Anteilseigner, Personen mit wesentlicher Kontrolle, Bürgen, Garantiegeber, wirtschaftlich Begünstigte, Direktoren/Geschäftsführer von verbundenen Unternehmen und Direktoren/Geschäftsführer von Vermittlern und anderen Zulieferern oder Dienstleistern betreffen, basierend auf eine Rechtsgrundlage, verwenden. Es kann sich auch um Daten aus anderen Quellen handeln. Beispiele hierfür sind: 

öffentliche Quellen wie z. B. Zeitungen und Internet (hier erfahren Sie mehr darüber, was ABN AMRO im Rahmen von Betrugsbekämpfung und Bekämpfung von Terrorismusfinanzierung macht
Datenbestände Dritter, die personenbezogene Daten über Sie gesammelt haben, wie z. B. Vermittler, externe Marketingagenturen und Kreditagenturen. 

Auf welcher Grundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?
Selbstverständlich dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Weiteres erheben oder verwenden. Es ist gesetzlich festgelegt, dass dies nur erlaubt ist, wenn eine 'Rechtsgrundlage' für die Verarbeitung besteht. Das bedeutet, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nur verwenden dürfen, wenn es einen oder mehrere der folgenden Gründe dafür gibt. 

Vertrag 
Sind Sie der Vertreter Ihres Einzelunternehmens und hat Ihr Einzelunternehmen einen Vertrag mit uns geschlossen oder beabsichtigt einen Vertragsabschluss mit uns? Dann  benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten für die Abwicklung, Durchführung und Abschluss eines Vertrages, beispielsweise mit einem Einzelunternehmen, das Sie vertreten. Oder sind Sie der Ansprechpartner, Anteilseigner, Geschäftsführer oder wirtschaftliche Berechtigte (UBO) dieses Einzelunternehmens oder eines unserer Geschäftskunden? Dann verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten aus anderen Gründen als für die Ausführung des Vertrages. 

Gesetzliche Verpflichtung 
Es gibt viele gesetzliche Vorschriften, an die wir uns halten müssen. Das Gesetz regelt beispielsweise, dass wir Daten betreffend unsere Kunden und personenbezogene Daten betreffend natürliche Personen, die bei unseren Kunden tätig sind, speichern und in bestimmten Fällen an andere weitergeben müssen. 

Wir müssen Maßnahmen treffen, um Betrug, Steuerhinterziehung, Finanzierung von Terrorismus und Geldwäsche vorzubeugen und zu bekämpfen. Dazu gehört auch, dass wir Sie und die mit Ihnen verbundenen natürlichen Personen bitten, sich zu identifizieren, damit wir wissen, wer Sie sind. Deshalb waren wir eine Kopie der Identitätsdokumente auf.

Andere Organisationen dürfen  in bestimmten Fällen personenbezogene Daten bei uns anfordern. Beispiele hierfür sind das Finanzamt, die Justizbehörden (im Zusammenhang mit Finanzstraftaten) und die Nachrichtendienste (im Zusammenhang mit Terrorismus). Ferner müssen wir in bestimmten Fällen personenbezogene Daten an Aufsichtsbehörden wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die niederländische Aufsichtsbehörde für die Finanzmärkte (AFM), die deutsche Bundesbank, die niederländische Zentralbank (DNB) und die Europäische Zentralbank (EZB) weitergeben. So zum Beispiel, wenn betriebliche Verfahren oder bestimmte Kunden oder Kundengruppen geprüft werden. 

Wenn das Gesetz, eine Verordnung oder andere aufsichtsrechtliche Bestimmungen besagen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten erfassen oder verwenden müssen, sind wir verpflichtet, dies zu tun. Es spielt dann keine Rolle, ob Sie bei uns Kunde sind oder nicht. So müssen wir beispielsweise kontrollieren, ob Kunden oder Vertreter von Kunden (einschließlich Geschäftskunden) auch wirklich die sind, die sie erklären zu sein. Wir müssen auch die personenbezogenen Daten aller Partner, Direktoren und Zeichnungsberechtigten erheben und speichern. Ihre personenbezogenen Daten können außerdem im Rahmen von Aktivitäten zur Betrugsbekämpfung, wie z. B. bei einer Transaktionsüberwachung oder wenn wir Ihre personenbezogenen Daten in Fallregistern speichern verwendet werden.

Berechtigte Interessen von ABN AMRO oder anderen
Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten verwenden, wenn wir selbst ein berechtigtes Interesse daran haben. In dem Fall müssen wir nachweisen können, dass unser Interesse, Ihre personenbezogenen Daten zu verwenden, schwerer wiegt als Ihr Recht auf Datenschutz. Wir wägen also alle Interessen gewissenhaft gegeneinander ab. Wir erklären Ihnen dies anhand von Beispielen:

Wir schützen das Eigentum und die personenbezogenen Daten von Ihnen, von uns selbst und von anderen.
Wir schützen unsere eigene Finanzlage (z. B. Beurteilung finanzielle Risiken), Ihre Interessen und die Interessen anderer Kunden (z .B. wenn eine Insolvenz vorliegt). 
Wir betreiben Aktivitäten zur Entdeckung von Betrug, um Schäden für die Kunden und ABN AMRO als Folge von Betrug zu vermeiden. 
Wir informieren Sie über Produktänderungen. Und Sie erhalten Informationen, Angebote und andere, für Ihr Unternehmen relevante Nachrichten über Direktmarketing.
Wir möchten unsere Administration effizient gestalten. Wir können unsere Systeme für die Verwaltung unserer Kunden und unserer Geschäfte zentralisieren, wir schalten andere Dienstleister ein und führen statistische und wissenschaftliche Untersuchungen durch. 

Auch wenn Sie keinen Vertrag mit uns haben, können wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses verwenden. Selbstverständlich prüfen wir erst, ob dies zulässig ist, beispielsweise zum Zwecke der Vorbeugung von Betrug. Ob wir diese Daten für Marketingzwecke verwenden dürfen, beurteilen wir in jedem Einzelfall, für jede Art von Daten und für jede Gruppe von Betroffenen. Wir sorgen dafür, dass wir dies so tun, wie es gesetzlich geregelt ist und in dieser Datenschutzerklärung beschrieben wird.

Wofür verwendet ABN AMRO Ihre personenbezogenen Daten?
Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um unsere Aktivitäten und unsere Dienstleistungen so gut, zuverlässig und effizient wie möglich zu gestalten. Dies erfolgt zu den nachfolgend genannten sechs Zwecken:

1. Vertrag Um Verträge mit Ihnen abschließen und ausführen zu können. Wir nutzen diese Informationen für die Beurteilung und Annahme von Kunden, für die Durchführung von finanziellen Risikobeurteilungen (einschließlich Kreditrisiken), Risikoberichterstattung und Risikomanagement sowie für die Durchführung von Zahlungstransaktionen. Ohne über die relevanten personenbezogenen Daten zur Überprüfung der Struktur des Unternehmens zu verfügen, können wir Ihrem Unternehmen unsere Produkte nicht anbieten. Wir nutzen personenbezogene Daten auch, um Schuldner zu ermitteln und Forderungen einzutreiben.
2. Untersuchung Wir untersuchen mögliche Trends, Probleme, Ursachen von Fehlern und Risiken. Beispielsweise um zu kontrollieren, ob neue Vorschriften korrekt eingehalten werden. Das hilft uns, Beschwerden und Schäden vorzubeugen. Wir führen außerdem Analysen mit Bezug auf personenbezogene Daten für statistische und wissenschaftliche Untersuchungszwecke durch.
3. Bessere oder neue Produkte und Dienstleistungen Entsprechen unsere Produkte noch Ihren Wünschen und Erwartungen? Um dies untersuchen zu können, verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten. 
4. Marketing Sie erhalten von uns und anderen Mitgliedern der ABN AMRO Gruppe Angebote und ferner Nachrichten, die für Ihr Unternehmen und Ihre Geschäftssparte relevant sind. In diesem Zusammenhang verwenden wir unter Berücksichtigung von §7 UWG personenbezogene Daten, die wir von Ihnen oder von Ihrem Unternehmen erhalten haben, beispielsweise dadurch, dass Sie in der Vergangenheit Informationen bei uns angefragt haben oder dadurch, dass Ihr Unternehmen bereits Kunde von uns ist. 
5. Sicherheit und Integrität von ABN AMRO und unseres Wirtschaftssektors Wir sind verpflichtet, die Sicherheit und die Integrität des Finanzsektors, von ABN AMRO, unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und der mit unseren Kunden verbundenen natürlichen Personen zu garantieren. Deshalb dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten dazu verwenden, (versuchte) Straftaten zu bekämpfen oder zu vermeiden, z. B. im Zusammenhang mit Betrug oder Terrorismus. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch für Warnsysteme nutzen.
6. Gesellschaftliche Verantwortung und gesetzliche Verpflichtungen In Anbetracht der Art unseres Geschäfts spielen wir eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. Wir helfen mit bei der Bekämpfung der Finanzierung von Terrorismus, Geldwäsche und Betrug. Beispielsweise, indem wir unübliche Transaktionen melden oder mögliche betrügerische Transaktionen erkennen, stoppen und im Bedarfsfall eine Überprüfung bei Ihnen vornehmen. Wir sind auch verpflichtet, unsere Kunden gut zu kennen und Identitäts- und Strukturüberprüfungen durchzuführen. Im Falle von Unternehmen gehört dazu auch die Erhebung von personenbezogenen Daten zu Partnern, Geschäftsführern, Direktoren, wirtschaftlich Berechtigten, Personen mit wesentlicher Kontrolle, Bürgen, Geschäftsführer/Direktoren von verbundenen Unternehmen und Geschäftsführer/Direktoren von Vermittlern. Diese Daten helfen uns, Ihr Unternehmen besser zu verstehen und den Finanzsektor, ABN AMRO, unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und mit unseren Kunden verbundene natürliche Personen vor versuchten oder tatsächlich begangenen Straftaten zu schützen. Behörden fragen ebenfalls personenbezogene Daten bei uns an, wenn sie im Zusammenhang mit Problemen oder mutmaßlichen Straftaten Ermittlungen durchführen. Wir überprüfen in einem solchen Fall, ob für solche Anfragen ein berechtigter Grund vorliegt. Der Finanzsektor ist einer der am stärksten regulierten Wirtschaftssektoren. Das bedeutet, dass wir eine Vielzahl von Vorschriften beachten müssen. Dabei geht es nicht nur um europäische, deutsche oder niederländische Vorschriften, sondern auch um Gesetze anderer Länder.  Hierfür muss ABN AMRO also auch personenbezogene Daten erheben und speichern und in bestimmten Fällen an die zuständigen Behörden weitergeben. Wir prüfen immer zunächst, ob dies zulässig ist.
 
Für die sogenannten besonderen personenbezogenen Daten gelten zusätzliche Vorschriften. Wenn wir solche besonderen personenbezogenen Daten von Ihnen benötigen, teilen wir Ihnen den Zweck, für den die Informationen benötigt werden, mit und bitten Sie um Ihre Einwilligung, wenn diese vorgeschrieben ist.

Andere Zwecke 
Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten auch für andere Zwecke als diejenigen, für die Sie oder Ihr Unternehmen uns die Daten erteilt haben, verwenden. Der neue Zweck muss jedoch zu dem Zweck passen, für den Sie oder Ihr Unternehmen uns die Daten ursprünglich erteilt haben. Das heißt im Gesetz: 'vereinbare Verwendung von Daten'. Im Gesetz ist nicht ausdrücklich festgelegt, wann eine vereinbare Verwendung von Daten gegeben ist, es gibt jedoch Anknüpfungspunkte (siehe Artikel 6 Abs. 4 DSGVO).

Gibt es einen deutlichen Zusammenhang mit dem Zweck, für den Sie die Daten einst erteilt haben? Passt der neue Zweck zu dem ursprünglichen Zweck?
Wie haben wir die Daten einst erhalten? Haben wir die personenbezogenen Daten unmittelbar von Ihnen oder auf andere Weise erhalten?
Um welche Art von personenbezogenen Daten handelt es sich genau? Sind es sensible Daten oder weniger sensible Daten?
Was sind die Folgen für Sie? Entsteht daraus für Sie ein Vorteil, ein Nachteil oder macht es keinen Unterschied?
Was können wir tun, um Ihre personenbezogenen Daten so gut wie möglich zu schützen? Ein Schutz ist beispielsweise durch Anonymisierung oder Verschlüsselung möglich.


ABN AMRO Gruppe und Ihre personenbezogenen Daten
Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Konzerns für interne administrative Zwecke oder zur Verbesserung unserer Dienstleistung für Sie verwenden oder um Ihnen Informationen zu anderen relevanten Produkten und Dienstleistungen zu erteilen, die von anderen Mitgliedern unseres Konzerns angeboten werden, oder weil das Gesetz dies vorschreibt. Es kann beispielsweise für uns wichtig sein zu wissen, wenn Sie für Ihr Unternehmen ein Produkt erwerben möchten, das von einem Unternehmen der ABN AMRO Gruppe angeboten wird, dass Ihr Unternehmen bereits ein Produkt von einem anderen unserer Tochterunternehmen erworben hat. Andere Unternehmen der ABN AMRO Gruppekönnen Sie ebenfalls mit Angeboten zu relevanten Produkten und Dienstleistungen kontaktieren.

Verwendung von personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung oder ohne Ihre Einwilligung
In den meisten Fällen verwendet ABN AMRO Ihre personenbezogenen Daten, ohne dass Sie dafür Ihre Einwilligung erteilen. Das ist gesetzlich zulässig. Wir tun dies, weil:
- es aufgrund des Vertrages, den wir mit Ihrem Unternehmen geschlossen haben oder schließen wollen, erforderlich ist, beispielsweise, wenn Sie Einzelunternehmer sind;
- das Gesetz vorschreibt, dass wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verwenden oder speichern;
- ABN AMRO oder ein Dritter ein berechtigtes Interesse hat.

Manchmal müssen wir Sie jedoch um Ihre (freiwillige) Einwilligung bitten. Wir empfehlen Ihnen, die Informationen, die wir Ihnen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, vorher sorgfältig durchzulesen. Haben Sie Ihre Einwilligung erteilt? Und möchten Sie Ihre Einwilligung widerrufen? Das ist ganz einfach möglich. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können.

Wir verwenden Cookies und vergleichbare Techniken auf unseren Websites und/oder in unseren Kundenportalen. Weitere Einzelheiten hierzu erfahren Sie in unserer Cookie-Erklärung. Wir erfassen persönliche Daten, um unsere Online-Dienstleistung für Sie verbessern zu können.

Gut zu wissen:

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf einer gesetzlichen Grundlage oder auf der Grundlage eines berechtigten Interesses verwenden, benötigen wir nicht Ihre Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten. In manchen Fällen möchten Sie dieser Datennutzung aber gegebenenfalls widersprechen. Das ist möglich.

Pflichtangaben 
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten benötigen, um einen Vertrag mit Ihrem Unternehmen zu schließen und Sie oder das Unternehmen sich weigern, diese Daten zu erteilen, selbst wenn die Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen benötigt werden, können wir keinen Vertrag mit Ihrem Unternehmen schließen. Wenn bereits ein Vertrag besteht, müssen wir unseren Vertrag mit Ihrem Unternehmen beenden. In den Online- und anderen Formularen, die Sie manchmal ausfüllen müssen, sehen Sie, welche Daten Pflichtangaben sind.

Wünschen Sie, dass wir Ihre personenbezogenen Daten aus unseren Systemen löschen? Das ist leider nicht möglich, wenn es sich um Daten handelt, deren Erfassung und Speicherung vorgeschrieben ist. Diese Pflichtangaben benötigen wir, beispielsweise für die Ausführung des Vertrages, den wir mit Ihnen als Einzelunternehmer geschlossen haben, oder weil es gesetzlich vorgeschrieben ist, dass wir diese Daten speichern oder weil ein berechtigtes Interesse von ABN AMRO gegeben ist.

Kameraaufnahmen, Telefongespräche und (Video-)Chats
Wenn Sie uns besuchen, können wir Kameraaufnahmen von Ihnen machen. Das erfolgt zu Sicherheitszwecken. Außerdem können wir Ihre Telefonate mit uns aufzeichnen. Das tun wir, um unsere Dienstleistungen zu verbessern oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, und ferner zur Vorbeugung und Entdeckung von Straftaten. Wir gehen sorgfältig mit solchen Bild- und Tonaufnahmen um. Sie fallen unter dieselben Vorschriften wie andere personenbezogene Daten. Sie können von Ihren Rechten Gebrauch machen, so z. B. von Ihrem Auskunftsrecht. Sämtliche Aufzeichnungen bedürfen Ihrer vorherigen Einwilligung. 

Dritte, die Ihre personenbezogenen Daten verwenden 
Es gibt Situationen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten an Personen und (behördliche) Stellen weitergeben müssen, die in unsere Dienstleistung einbezogen sind. Nachstehend erfahren Sie, wer diese Personen bzw. (behördlichen) Stellen sind. 

Unsere Dienstleister
Wir arbeiten mit anderen Unternehmen zusammen, die uns bei der Erbringung unserer Dienstleistung an unsere Kunden unterstützen. Das nennt man Auslagerung von Aktivitäten. Wir dürfen unseren Dienstleistern Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Weiteres weitergeben. Dafür gibt es gesetzliche Vorschriften. Wir wählen diese Unternehmen also sorgfältig aus und treffen klare Absprachen darüber, wie sie mit Ihren Daten umgehen. Wir bleiben selbst für Ihre personenbezogenen Daten verantwortlich. Im Wesentlichen handelt es sich bei diesen Unternehmen um Rückversicherer, Auskunfteien und IT-Service Anbieter.

Vermittler
Wir arbeiten auch mit Vermittlern. Solche Vermittler tragen Kunden und Geschäfte an uns heran.. Diese Vermittler verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten und sind selbst für deren Verwendung verantwortlich. Auf der Website des jeweiligen Vermittlers erfahren Sie, wie dieser mit personenbezogenen Daten umgeht. 

Zuständige Behörden
Unsere eigenen Aufsichtsbehörden, das niederländische Finanzamt, die niederländischen Zollbehörden, die niederländische Staatsanwaltschaft, Strafverfolgungsbehörden, staatliche Stellen, Steuerbehörden oder Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt können uns ersuchen, ihnen Sie betreffende Daten zu erteilen. Es ist gesetzlich geregelt, wann wir diese Auskünfte erteilen müssen.

Finanzdienstleister
Möchten Sie, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an Finanzdienstleister weitergeben? Das ist erst möglich, nachdem Sie Ihre Einwilligung dazu erteilt haben. Wir sind dann verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten diesen Dritten zu erteilen. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten selbst an andere weitergeben, sind wir nicht für die Verwendung Ihrer Daten durch die Empfänger verantwortlich. Dann gelten die Datenschutzerklärungen Dritter.

Käufer
Im Falle, dass wir anbieten, Ihren Vertrag an einen Dritten, der Finanzdienstleister ist, zu übertragen, können wir Ihrem zukünftigen Vertragspartner persönliche Daten weitergeben, um Entscheidungen im Rahmen der Übertragung zu ermöglichen und die Übertragung durchzuführen. Dies erfolgt im Rahmen berechtigter Interessen von ABN AMRO und gestattet dem künftigen Vertragspartner, seine gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

Verwendung Ihrer Daten für Direktmarketing 
Wenn Ihr Unternehmen früher ein Produkt oder eine Dienstleistung von uns erworben oder einen Kunden an uns herangetragen hat, möchten wir Ihnen gerne ähnliche Produkte und Dienstleistungen anbieten, die für Ihr Unternehmen oder Ihre Kunden relevant sind. Das gilt auch, wenn Sie Besucher unserer Website sind. Damit dies umgesetzt werden kann, bedienen wir uns unterschiedlicher Quellen. Hier erfahren Sie, welche das sind.
1. Die personenbezogenen Daten, die wir von Ihrem Unternehmen oder einem Dritten im Rahmen des Vertrages, der Vorstellung eines Kunden oder einer Informationsanfrage zu Produkten und Dienstleistungen erhalten haben. 
2. Andere (auch öffentliche) Informationsquellen. Wir werden immer vorab prüfen, ob die Nutzung einer (öffentlichen) Informationsquelle zuverlässig ist. 
3. Empfehlungen Dritter (Vermittler, bestehende und frühere Kunden und Geschäftskontakte).

Soziale Medien 
Wir nutzen soziale Medien, um unsere Organisation, unsere Produkte und/oder Dienstleistungen im Kontakt mit Kunden, Portalnutzern und Website-Besuchern zu bewerben. Das tun wir, um nützliche und relevante Informationen zur Verfügung zu stellen und/oder Fragen zu beantworten, die wir über die sozialen Medien erhalten. Wir nutzen hierfür das Internet und die Soziale-Medien-Kanäle wie z. B. LinkedIn und Twitter. Falls Sie hierzu Fragen oder Kommentare haben, schreiben Sie uns bitte an GDPR.ACF.GE@abnamrocomfin.de.

Profiling 
Als Finanzdienstleister machen wir Gebrauch von Profiling. Nachstehend erfahren Sie, wofür und wann wir das tun:

Bekämpfung von Betrug 
Wir verfügen über sehr umfassende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Betrugsbekämpfung. Leider werden wir mit zunehmend verfeinerten Formen von Betrug konfrontiert. In dem Umfang, wie dies möglich ist, ergreifen wir Maßnahmen, um Betrug vorzubeugen und zu bekämpfen, wozu auch Profiling gehört. Aus Sicherheitsgründen können wir keine konkreten Angaben zu diesen Maßnahmen machen. 

Ungewöhnliche Transaktionen
Als Finanzdienstleister müssen wir uns an das deutsche Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) halten. Deshalb verwenden wir ein besonderes Augenmerk auf ungewöhnliche Transaktionen und Transaktionen, die aufgrund ihrer Art ein höheres Risiko der Geldwäsche mit sich bringen. Hierfür ist es erforderlich, ein Risikoprofil des Kunden und der Personen, die für das Unternehmen handeln oder bürgen oder in anderer Weise Sicherheiten für das Unternehmen leisten, zu erstellen und zu pflegen. Wenn wir die Vermutung haben, dass eine Transaktion im Zusammenhang mit Geldwäsche oder der Finanzierung von Terrorismus steht, melden wir dies den zuständigen Behörden.

Kundenannahme und Produktannahme
Wie nutzen wir das Instrument des Profiling, wenn jemand ein Produkt erwerben möchte? Wir erläutern dies anhand eines Beispiels. Nehmen wir einmal an, Sie kontaktieren uns im Auftrag Ihres Unternehmens, um unsere Produkte und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen: 
1. Wir führen eine Risikoanalyse durch. Dies tun wir bei neuen Kunden und auch bei bestehenden Kunden, die zusätzliche Produkte erwerben möchten. Aufgrund unserer Erfahrungen wissen wir, das das Verhalten von natürlichen Personen (in Finanzsachen), die ein bestimmtes Unternehmen vertreten, wichtig sein kann um zu beurteilen, ob ein bestimmtes Produkt angeboten werden kann oder nicht. 
2. Natürliche Personen, die ein Unternehmen vertreten und in der Regel in der Lage sind, ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen, haben eine Reihe von Merkmalen miteinander gemein. Diese Merkmale werden als Grundlage für die Erstellung eines Profils verwendet. 
3. Wir überprüfen Ihr Profil und beurteilen, wie wahrscheinlich es ist, dass Ihr Unternehmen oder Ihr Garantiegeber in der Lage sein wird, seine Verpflichtungen zu erfüllen. 

Direktmarketing
Wir machen von Profiling auch Gebrauch, um Ihnen Angebote zu unterbreiten, die dem Bedarf Ihres Unternehmens entsprechen. Wenn Sie noch keinen Vertrag mit uns haben, prüfen wir auf Einzelfallbasis, ob Direktmarketing in spezifischen Situationen zulässig ist. 

Automatisierte Entscheidung 
Wir können von automatisierten Entscheidungen Gebrauch machen, wenn wir einen Vertrag mit Ihrem Unternehmen abschließen, zum Beispiel, wenn Sie eines unserer Produkte erwerben. 

Wenn ABN AMRO eine Entscheidung trifft, die rechtliche Folgen für Sie als natürliche Person hat oder Sie in wesentlichem Maße betrifft, sind an der Entscheidung ein oder mehrere zuständige Mitarbeiter von ABN AMRO beteiligt. Das ist auch der Fall, wenn das Verfahren, das zu der Entscheidung führt, automatisiert ist oder wenn von Profiling Gebrauch gemacht wurde. Beispiele hierfür sind die Kundenannahme oder die Meldung von ungewöhnlichen Transaktionen an die zuständigen Behörden.

Es kann vorkommen, dass wir automatisierte Entscheidungen treffen, an denen also kein Mensch beteiligt ist. Das ist gesetzlich zulässig. Solche Entscheidungen können auf der Grundlage eines vollständig automatisierten Verfahrens ohne menschliche Intervention getroffen werden. Das nennen wir persönliche Merkmale. 

Wenn wir in der Zukunft Gebrauch von automatisierten Entscheidungen machen möchten, die rechtliche Folgen für Sie haben oder Sie in wesentlichem Maße betreffen, werden wir dies vorab deutlich angeben. Wir lassen Sie wissen, welche Rechte Sie haben, beispielsweise das Recht auf Erläuterungen der automatisierten Entscheidung, das Recht, uns Ihren Standpunkt mitzuteilen, das Recht, diese Entscheidung anzufechten und das Recht auf Beteiligung eines Menschen an der Entscheidung. 

Sicherheit Ihrer Daten
Wir tun unser Bestes, um Ihre Daten im größtmöglichen Maß zu schützen.
- Wir investieren in unsere Systeme, Verfahren und Mitarbeiter. 
- Wir sorgen dafür, dass unsere Arbeitsweise der Sensibilität Ihrer Daten Rechnung trägt. 
- Wir schulen unsere Mitarbeiter darin, sicher mit Ihren Daten umzugehen.
 
Aus Sicherheitsgründen können wir nicht im Detail die konkreten Maßnahmen erläutern, die wir treffen. Beispiele für Sicherheitsmaßnahmen, die Sie vielleicht schon einmal kennengelernt haben:
Schutz unserer Online-Dienstleistungen 
Strenges Verfahren zur Feststellung Ihrer Identität (Authentifizierung)
Anforderungen an die Art des Versands vertraulicher Dokumente

Sicherheit ist unsere gemeinsame Priorität. Wenn Sie Sicherheitslücken bei uns feststellen, können Sie uns diese vertraulich per Email an SecurityOffice@abnamrocomfin.com melden.

Personenbezogene Daten außerhalb Europas
Personenbezogene Daten werden auch außerhalb Europas verarbeitet. Dafür geltend zusätzliche Vorschriften. Das hat damit zu tun, das nicht in allen Ländern die gleichen strengen Datenschutzgesetze gelten wie in Europa. [Schauen Sie sich hier die Liste der sicheren Länder an]

Teilen von personenbezogenen Daten innerhalb des ABN AMRO Gruppe
Wir dürfen ihre Daten außerhalb Europas mit anderen Konzerngesellschaften teilen. Die Weitergabe von Daten innerhalb des Konzerns erfolgt auf der Grundlage unserer weltweiten internen Unternehmenspolitik, den Binding Corporate Rules (BCRs) [Link zu Binding Corporate Rules]. Diese wurden von der niederländischen Datenschutzbehörde 'Autoriteit Persoonsgegevens' genehmigt.

Teilen von personenbezogenen Daten mit anderen Dienstleistern
In bestimmten Fällen geben wir personenbezogene Daten an andere Unternehmen oder (behördliche) Stellen außerhalb Europas weiter. Beispielsweise im Rahmen eines Auslagerungsvertrages. Wir stellen in dem Fall entweder sicher, dass das Empfängerland einen gleichwertigen Datenschutz praktiziert, oder wir sorgen dafür, dass wir mit diesen Parteien einen gesonderten Vertrag geschlossen haben, der dem europäischen Standard, analog zu den europäischen Musterbestimmungen, entspricht. 

Internationale Verträge 
Es gibt Situationen, in denen wir internationale Verträge schließen, beispielsweise, wenn wir einen Vertrag übernehmen, den Ihr Unternehmen mit einem ausländischen Lieferanten geschlossen hat, der ausländischem Recht unterliegt. In solchen Fällen können ausländische Dritte wie z. B. Aufsichtsbehörden, Banken, allgemeine Behörden und Ermittlungsbehörden, Ihre personenbezogenen Daten bei uns anfordern. Sie tun dies beispielsweise, um Untersuchungen durchzuführen. 

Wie bestimmen wir, wie lange wir Ihre personenbezogenen Daten aufbewahren?
Wir bewahren personenbezogene Daten auf jeden Fall so lange auf, wie dies für die Realisierung des Zwecks erforderlich ist.

Die DSGVO nennt keine konkreten Aufbewahrungsfristen für personenbezogene Daten. Durch andere Gesetze können aber Mindestaufbewahrungsfristen vorgeschrieben sein. Beispiele für solche Gesetze sind die Steuergesetze oder das GWG 
Wenn wir in ein Gerichtsverfahren oder ein anderes (rechtliches) Verfahren in den Niederlanden oder im Ausland einbezogen werden, bewahren wir personenbezogene Daten auf, um Sachverhalte korrekt beweisen zu können. Wir können diese personenbezogenen Daten in einem Archiv aufbewahren, bis ein eventueller Anspruch verjährt ist und wir nicht mehr in ein Verfahren einbezogen werden können.

Welche Rechte haben Sie?
Widerspruchsrecht bei Direktmarketing
Wenn Sie keine Angebote mehr für unsere Produkte oder Dienstleistungen erhalten möchten, können Sie sich jederzeit austragen lassen. Das können Sie bei jeder neuen Marketingmitteilung tun. Sie können von diesem Recht ganz einfach Gebrauch machen. 

Recht auf Widerspruch gegen Profiling 
Möglicherweise möchten Sie nicht, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für Profiling-Zwecke verwenden. Dennoch dürfen wir dies manchmal tun, selbst wenn Sie der Verarbeitung von Daten widersprechen. Beispielsweise um Betrug zu bekämpfen, Risiken zu kontrollieren oder um ungewöhnliche Transaktionen zu untersuchen. Selbstverständlich halten wir uns dabei an die gesetzlichen Vorschriften. 

Recht auf Auskunft, Recht auf Berichtigung, Recht auf Vergessen, Recht auf Beschränkung der Verarbeitung
- Sie haben das Recht, eine Übersicht all Ihrer Daten, die wir verwenden, anzufordern 
- Wenn Ihre personenbezogenen Daten nicht richtig sind, können Sie uns bitten, Ihre personenbezogenen Daten zu ändern 
- Sie können uns bitten, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen bzw. zu vernichten. Allerdings können wir das nicht immer tun und wir müssen es auch nicht immer tun. Beispielsweise dann nicht, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen noch länger aufbewahren müssen.
- Sie können uns auch bitten, die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten vorübergehend einzuschränken. Das ist in den nachstehend genannten Fällen möglich:

Sie sind der Meinung, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht korrekt sind. 
Wir machen ohne Berechtigung von Ihren personenbezogenen Daten Gebrauch.
Wir wollen Ihre personenbezogenen Daten vernichten, aber Sie benötigen Sie noch (beispielsweise nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist). 

Sie können dieses Recht ausüben indem Sie unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren: GDPR.ACF.GE@abnamrocomfin.de

(Siehe Anhang Client Instruction)

Recht auf Datenportabilität (Recht auf Übertragbarkeit Ihrer Daten)
Aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung haben natürliche Personen ein neues Recht. Das Recht auf Datenportabilität (Recht auf Übertragbarkeit Ihrer Daten). Dieses Recht ist anwendbar, wenn die personenbezogenen Daten der natürlichen Person benötigt werden, um einen Vertrag auszuführen, wenn die natürliche Person selbst und nicht das Unternehmen, das sie vertritt, Partei des Vertrages ist, oder wenn die natürliche Person um Einwilligung zur Verarbeitung der Daten gebeten wurde. ABN AMRO schließt einen Vertrag mit dem Unternehmen, das Sie vertreten oder mit dem Sie verbunden sind, und nicht mit Ihnen persönlich. Aus diesem Grunde (mit Ausnahme von Fällen, in denen Sie ein Einzelunternehmer sind) gilt dieses Recht nicht für Sie als Ansprechpartner von Unternehmen, für die wir Dienstleistungen erbringen und mit denen wir kommunizieren, als Partner, Direktor, Geschäftsführer, Anteilseigner, Person mit wesentlicher Kontrolle, Bürge, Garantiegeber oder wirtschaftlicher Berechtigter dieser Unternehmen und auch nicht für Sie als Geschäftsführer/Direktor von verbundenen Unternehmen oder als Geschäftsführer/Direktor von Vermittlern.

Haben Sie eine Beschwerde oder ist etwas unklar?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen zu der Datenschutzerklärung haben. Wir helfen Ihnen gerne. The Chief Privacy Officer, ABN AMRO Bank N.V., Gustav Mahlerlaan 10, 1082 PP Amsterdam (Niederlande). Falls Sie nicht damit einverstanden sind, wie wir mit Ihren Daten umgehen, können Sie eine Beschwerde bei der Abteilung Beschwerdemanagement einreichen: Complaints Management Department, ABN AMRO Asset Based Finance N.V., Postbus 3171, NL-3502 GD Utrecht. Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der deutschen oder niederländischen Datenschutzbehörde einzureichen.

Möchten Sie unsere Datenschutzerklärung später nochmals lesen?
Sie können unsere Datenschutzerklärung auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer speichern.  

Änderung der Datenschutzerklärung

Wenn sich gesetzliche Vorschriften oder unsere Dienstleistungen und Produkte ändern, kann dies Folgen dafür haben, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden. In einem solchen Fall wird die Datenschutzerklärung angepasst und informieren wir Sie darüber. Wir geben die Änderungen auf unserer Website bekannt. 

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine höhere Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen zu Cookies: